Schwerbehinderung-Aktuell.de Info für behinderte Menschen
...::  Hinterbliebener: So viel können Sie hinzuverdienen  ::  Hinterbliebenenrente: Hilfe in schweren Zeiten  ::  HÖRGESCHÄDIGTE: Die gesetzlichen Krankenkassen Festbetrag für Hörgeräte fast verdoppelt.  ::  Psychische Belastungen nicht mehr anders behandelt als körperliche Einschränkungen  ::  Richtlinie zur Patientenmobilität in Kraft  ::  Grundsicherung für Arbeitssuchende SGB II  ::  Rat-Geber Schwerbehinderung in leichter Sprache  ::  Sozialgericht Gießen - Mutter darf ihren 8-jährigen Sohn in Reha begleiten  ::  Mutter darf ihren 8-jährigen Sohn in Reha begleiten  ::  Merkzeichen RF für Behinderte, die behinderungsbedingt ans Haus gebunden sind  ::...
0
0
0
0
0
"Behinderte und chronisch Kranke werden systematisch ausgegrenzt"

Die Kritik von Patienten- und Verbraucherverbänden konzentriert sich auf die Bonus-Malus-Regelung und auf die starke Senkung der Festbeträge für Arzneimittel.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung (BAG) lehnt das Bonus-Malus-System ab, weil die Vorgaben, die dem Arzt gemacht werden, nicht am Bedarf des Patienten orientiert sind.

Festbeträge beschränken Auswahl bei Arzneien.

Das führe zu einer strukturellen Ausgrenzung von teuren Patienten, insbesondere von behinderten und chronisch kranken Menschen." Die Regelung werde gerade diejenigen Ärzte treffen, die sich auf die Behandlung von Patienten spezialisiert haben, die auf teure Arzneimittel angewiesen sind.

Strikte Ablehnung auch beim Verbraucherzentrale Bundesverband: Es sei zu befürchten, daß mit der Bonus-Malus-Regelung betriebswirtschaftliche Erwägungen noch tiefer in das ärztliche Verordnungsverhalten eingreifen.

"Kritisch" sehen die Verbraucherschützer auch die Senkung der Festbeträge. Die Vorgaben des Gesetzgebers bergen nach Ansicht der Verbraucherzentrale die Gefahr, daß weniger Medikamente als bisher zum Festbetrag verfügbar sind.

Die Möglichkeit von Rabattvereinbarungen sehen beide Organisationen mit Skepsis: Der Markt werde intransparent. Bei der Verordnung müsse der Arzt prüfen, welche Kasse mit welchem Hersteller Rabatte ausgehandelt habe. Entsprechend unterschiedlich - von Kasse zu Kasse - seien die Verordnungsmöglichkeiten.

"Behinderte und chronisch Kranke werden systematisch ausgegrenzt"
Datum:   19.06.2006
Author:   Biggi0001
Bewertung:   ø 7,94
Stimmen:   16
Besuche:   27524
Favoriten:   0
Benutzer:   19
Bekanntheit:   4%
4%
Druckansicht   Druckansicht
Weiter empfehlen   Diesen Artikel weiter empfehlen
0 Kommentar(e)   Kommentar schreiben
Top Artikel   Die meist gelesenen Artikel anzeigen
Favorisieren   Zu den favorisierten Themen hinzufügen
 
Verwandte Artikel
Behinderung und Ausweis
Anspruch auf Weiterbeschäftigung
Alzheimer und Schwerbehinderung
Akupunktur zur Behandlung von Rücken- und Knieschmerzen wird Kassenleistung
 
Verwandte Texte
BFA und Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben/Rehabilitation
Seite (1): (1)
Titel Auswahl:
(alle)   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   0-9
Sortierung:
 Titel  ABC / ZXY
 Datum  neueste / älteste

Erweiterte Suche
 
"Behinderte und chronisch Kranke werden systematisch ausgegrenzt"
Die Kritik von Patienten- und Verbraucherverbänden konzentriert sich auf die Bonus-Malus-Regelung und auf die starke Senkung der Festbeträge für Arzneimittel. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer E...
(27525 mal gelesen) mehr
 
nach oben Artikel History anzeigen Inhalt Journal anzeigen Top Artikel
Seite (1): (1)

 Anmelden

Kommentare sind nur registrierten Benutzern gestattet. Bitte melde Dich an

Noch nicht registriert? Klick bitte hier

Benutzername
Passwort
Login speichern
0
Birgit Dreiskemper
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise
C.C.P. 1.9.2 by www.phpkit.at
Homepage History

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits