Schwerbehinderung-Aktuell.de Info für behinderte Menschen
...::  Hinterbliebener: So viel können Sie hinzuverdienen  ::  Hinterbliebenenrente: Hilfe in schweren Zeiten  ::  HÖRGESCHÄDIGTE: Die gesetzlichen Krankenkassen Festbetrag für Hörgeräte fast verdoppelt.  ::  Psychische Belastungen nicht mehr anders behandelt als körperliche Einschränkungen  ::  Richtlinie zur Patientenmobilität in Kraft  ::  Grundsicherung für Arbeitssuchende SGB II  ::  Rat-Geber Schwerbehinderung in leichter Sprache  ::  Sozialgericht Gießen - Mutter darf ihren 8-jährigen Sohn in Reha begleiten  ::  Mutter darf ihren 8-jährigen Sohn in Reha begleiten  ::  Merkzeichen RF für Behinderte, die behinderungsbedingt ans Haus gebunden sind  ::...
0
0
0
0
0
Erwerbsminderungsrente ist nicht gleich GdB 100...

Kleiner, aber interessanter Hinweis, der aus diesem Urteil hervorgeht:

Eine bestehende Erwerbsminderungsrente reicht nicht aus, um automatisch einen GdB von 100 anzunehmen. Die Maßstäbe für eine Erwerbsminderungsrente im Sinne der Rentenversicherung sind nicht gleichen wie für eine Schwerbehinderung.

Das Gericht sagt aus, daß der reine Hinweis auf eine Erwerbsminderungsrente nicht als "Aufhänger" für einen höheren GdB dienen kann.

Letzer Absatz:
Zitat
...die Bezugnahme auf eine dem Kläger gewährte Erwerbsminderungsrente reicht nicht aus, um einen Antrag auf einen GdB von 100 anzunehmen.

Über das Vorliegen von voller Erwerbsminderung im Sinne der gesetzlichen Rentenversicherung wird nach völlig eigenen Maßstäben entschieden, eine präjudizielle Wirkung für schwerbehindertenrechtliche Feststellungen gibt es nicht.

Aus dieser mangelnden inhaltlichen Verknüpfung beider Rechtsfiguren folgt aber auch, dass der reine Hinweis auf Erwerbsminderung im rentenversicherungsrechtlichen Sinne keinesfalls als Konkretisierung eines Antrags auf einen höheren GdB angesehen werden kann.



Komplettes Urteil:

Sozialgerichtsbarkeit Bundesrepublik Deutschland
25922 NRW · Sozialgericht Aachen 17. Kammer Beschluss Format HTM PDF RTF XML

1. Instanz Sozialgericht Aachen S 17 SB 53/05 09.02.2006 rechtskräftig
2. Instanz
3. Instanz
Sachgebiet Entschädigungs-/Schwerbehindertenrecht
Entscheidung Der Beklagte hat die außergerichtlichen Kosten des Klägers dem Grunde nach voll zu erstatten.

Gründe:

I.

Streitgegenstand des erledigten Klageverfahrens war die Höhe des beim Kläger festzustellenden Grades der Behinderung (GdB). In der Klageschrift beantragte der Kläger ausdrücklich die Feststellung eines höheren Gesamt-GdB als 40. Nach Einholung von Befundberichten bot der Beklagte die Feststellung eines Gesamt-GdB von 50 sowie die Übernahme der außergerichtlichen Kosten des Klägers zu 1/3 an. Zur Kostenlast führte er aus, der Kläger habe sein Begehren in der Klagebegründung dahingehend konkretisiert, dass er die Feststellung eines GdB von 100 angestrebt habe. Ein GdB von 100 sei für den Fall völliger Erwerbsunfähigkeit vorgesehen und der Kläger habe gerade auf eine deswegen gezahlte Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung verwiesen. Jedenfalls aber habe der Kläger vorgetragen, dass sich allein der Einzel-GdB für die vorliegenden Hirnleistungsbeeinträchtigungen auf 70 bis 100 belaufen müsse; auch hiermit habe er das Klagebegehren näher konkretisiert. Der Kläger nahm das Angebot des Beklagten unter Verwahrung gegen die Kostenregelung an und verweist diesbezüglich auf seinen Klageantrag, dem in vollem Umfang entsprochen worden sei.

II.

Erledigt sich ein Rechtsstreit in der Hauptsache unstreitig, so entscheidet das Gericht gemäß § 193 Abs. 1 Satz 2 Sozialgerichtsgesetz (SGG) durch Beschluss unter Berücksichtigung des bisherigen Sach- und Streitstandes nach billigem Ermessen über die Kosten. Maßgeblich für die Kostenentscheidung sind der Erfolg der Klage sowie die Gründe für die Klageerhebung und die Erledigung der Klage. Hierbei ist insbesondere zu berücksichtigen, ob die beklagte Seite Anlass zur Klageerhebung gegeben hat (Meyer-Ladewig/Leitherer, in: Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, SGG, 8. Aufl., § 193, Rn. 12 b).

Im vorliegenden Fall hat der Beklagte jedenfalls Anlass zur Klageerhebung gegeben. Im Übrigen war die Klage auch in vollem Umfang erfolgreich. Nach Auffassung der Kammer kann ein "nach oben offener" Klageantrag nicht generell als auf den höchstmöglichen GdB gerichtet angesehen werden. Mutmaßungen - wie der Kläger sie über den durch die Hirnleistungsbeeinträchtigung bedingten Einzel-GdB angestellt hat - sind nicht als nähere Konkretisierung des (auch ohne nähere Eingrenzung zulässigen) Klageantrags anzusehen. Es ist gerichtsbekannt, dass die Einschätzung des vorliegenden GdB vor einer speziellen medizinischen Beweisaufnahme jedenfalls medizinischen Laien nur schwer möglich ist. Andererseits gehört es zu den Anforderungen an eine substantiierte und dem Klageverfahren förderliche Klagebegründung, aufzuzeigen, wegen welcher Einzelerkrankungen dem Kläger nach seiner Auffassung ein höherer Gesamt-GdB zusteht. Dies kann in aller Regel aber nur durch entsprechende Mutmaßungen über die schwerbehindertenrechtliche Würdigung einer Erkrankung geschehen. Das Kostenrecht des SGG darf im Ergebnis nicht dazu führen, dass der Kläger Gefahr läuft, durch eine "allzu" substantiierte Klagebegründung Nachteile in der Kostenfrage hinzunehmen.

Auch die Bezugnahme auf eine dem Kläger gewährte Erwerbsminderungsrente reicht nicht aus, um einen Antrag auf einen GdB von 100 anzunehmen. Über das Vorliegen von voller Erwerbsminderung im Sinne der gesetzlichen Rentenversicherung wird nach völlig eigenen Maßstäben entschieden, eine präjudizielle Wirkung für schwerbehindertenrechtliche Feststellungen gibt es nicht. Aus dieser mangelnden inhaltlichen Verknüpfung beider Rechtsfiguren folgt aber auch, dass der reine Hinweis auf Erwerbsminderung im rentenversicherungsrechtlichen Sinne keinesfalls als Konkretisierung eines Antrags auf einen höheren GdB angesehen werden kann.

© Impressum http://www.sozialgerichtsbarkeit.de

Erwerbsminderungsrente ist nicht gleich GdB 100...
Datum:   09.05.2006
Author:   Biggi0001
Bewertung:   ø 9,00
Stimmen:   11
Besuche:   35020
Favoriten:   0
Benutzer:   7
Bekanntheit:   1%
1%
Druckansicht   Druckansicht
Weiter empfehlen   Diesen Artikel weiter empfehlen
0 Kommentar(e)   Kommentar schreiben
Top Artikel   Die meist gelesenen Artikel anzeigen
Favorisieren   Zu den favorisierten Themen hinzufügen
Artikel
Ausweis & Co. (67 Artikel in 6 Kategorien)
Ausweis & Co. Wie stelle ich einen Antrag auf Schwerbehinderung, wie einen Antrag auf Gleichstellung und wie lege ich am besten Einspruch gegen den Bescheid des Versorgungsamtes ein?
Berufstätigkeit (122 Artikel in 5 Kategorien)
Berufstätigkeit Information über die aktuelle Rechtslage und welche Rechte und auch Pflichten ein Schwerbehinderter hat...
Diese Seite betreffend.... (13 Artikel in 5 Kategorien)
Diese Seite betreffend.... Neuigkeiten und Info über diese Seite
Erkrankungen u. GdB, Medi-News, Specials (100 Artikel in 5 Kategorien)
Erkrankungen u. GdB, Medi-News, Specials Medizin, Krankheiten und deren Behandlung im Schwerbehindertenrecht; Aktuelle News aus der Medizin
Freizeit und Leben.. (40 Artikel in 9 Kategorien)
Freizeit und Leben.. Freizeit, Leben und Liebe, alles, was nicht Beruf und Anträge und Kampf mit dem Versorgungsamt und sonstiges ist.....
Nachteilsausgleiche, Vergünstigungen und Rabatte (25 Artikel in 3 Kategorien)
Nachteilsausgleiche, Vergünstigungen und Rabatte Welche Vergünstigungen, Rabatte und Nachteilsausgleiche kann ich erhalten?
Politik, Kurioses und Fundsachen (49 Artikel in 6 Kategorien)
Politik, Kurioses und Fundsachen Eben dieses...
Urteile & Co. (162 Artikel in 3 Kategorien)
Urteile & Co. Eine Menge Urteile .... gesammelt aus dem www
Seite (1): (1)
Titel Auswahl:
(alle)   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   0-9
Sortierung:
 Titel  ABC / ZXY
 Datum  neueste / älteste

Erweiterte Suche
 
Erwerbsminderungsrente ist nicht gleich GdB 100...
Kleiner, aber interessanter Hinweis, der aus diesem Urteil hervorgeht: Eine bestehende Erwerbsminderungsrente reicht nicht aus, um automatisch einen GdB von 100 anzunehmen. Die Maßstäbe für eine Erwerbsminderungsrente im Sinne der Rentenversicheru...
(35021 mal gelesen) mehr
 
nach oben Artikel History anzeigen Inhalt Journal anzeigen Top Artikel
Seite (1): (1)
0
Birgit Dreiskemper
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise
C.C.P. 1.9.2 by www.phpkit.at
Homepage History

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits