Schwerbehinderung-Aktuell.de Info für behinderte Menschen
...::  Hinterbliebener: So viel können Sie hinzuverdienen  ::  Hinterbliebenenrente: Hilfe in schweren Zeiten  ::  HÖRGESCHÄDIGTE: Die gesetzlichen Krankenkassen Festbetrag für Hörgeräte fast verdoppelt.  ::  Psychische Belastungen nicht mehr anders behandelt als körperliche Einschränkungen  ::  Richtlinie zur Patientenmobilität in Kraft  ::  Grundsicherung für Arbeitssuchende SGB II  ::  Rat-Geber Schwerbehinderung in leichter Sprache  ::  Sozialgericht Gießen - Mutter darf ihren 8-jährigen Sohn in Reha begleiten  ::  Mutter darf ihren 8-jährigen Sohn in Reha begleiten  ::  Merkzeichen RF für Behinderte, die behinderungsbedingt ans Haus gebunden sind  ::...
0
0
0
0
0
Höhere Beiträge für Gesundheit?

Vorerst keine Steuererhöhung - Piercing künftig Privatsache

Da staunten viele Deutsche nicht schlecht, als Bundeskanzlerin Angela Merkel, gemeinsam mit SPD-Chef Kurt Beck und CSU-Vorsitzendem Edmund Stoiber, am Montagmorgen um sechs Uhr vor die TV-Kameras trat, um bei einer Live-Übertragung eine frohe Botschaft zu verkünden hatte: Für die Gesundheitsreform werden keine Steuern erhöht. Dies war ja in den vergangenen Tagen in Berlin heftig diskutiert worden.

Doch die kalte Dusche folgte auf dem Fuß: Statt Steuererhöhungen gibt es einen Anstieg der Beiträge. Ab 1. Jänner 2007 müssen alle Deutschen, die in einer gesetzlichen Krankenversicherung sind (90 Prozent der Bevölkerung) 0,5 Prozent höhere Beiträge bezahlen. Derzeit liegen die Beiträge im Schnitt bei 14 Prozent.

Wie erwartet, haben sich Union und SPD auf eine ganz neue Finanzierung des Gesundheitswesens verständigt. Die Beiträge der Arbeitgeber und -nehmer und jene Steuermittel, die zur Finanzierung der kostenlosen Mitversicherung von Kindern bei ihren Eltern beitragen, werden in einen "Gesundheitsfonds"fließen. Daraus erhalten die einzelnen Kassen einen Ausgleich - je nach Alter und Krankenstand der Versicherten. Kassen, die mit dem Geld nicht auskommen, dürfen einen zusätzlichen Beitrag erheben.

Die Kassen können wählen, ob sie einen Festbetrag ("kleine Kopfpauschale"der Union) erheben wollen oder einen prozentualen einkommensabhängigen Zusatzbeitrag, wie ihn die SPD wollte. Bei guter Finanzlage können Abschläge ausgezahlt werden, das soll den Wettbewerbs- Druck erhöhen.

"8:2 nach Verlängerung und Elfmeterschießen", habe die SPD bei diesem Gesundheitskompromiss gewonnen, erklärte Generalsekretär Hubertus Heil am Montag sehr zufrieden. Denn die Sozialdemokraten konnten Leistungskürzungen der gesetzlichen Krankenkassen verhindern. Diese wird nur Piercing-Träger, deren Schmuck eitert, betreffen: Sie müssen die Reparatur selbst bezahlen wie jene, die ihr Tatoo entfernen lassen oder Schönheitsoperationen durchführen lassen.

Doch die SPD wollte ursprünglich sehr viel mehr Steuermittel in die Finanzierung der "gesamtgesellschaftlichen Leistungen"fließen lassen. Nun kommen 2008 nur 1,5 Milliarden Euro an Steuern in den Gesundheitsfonds, 2009 drei Milliarden. Für die Finanzierung der Kinderversicherung sind aber rund 16 Milliarden Euro nötig. Die Steuern werden nicht erhöht, versichert die Koalition. Wo das Geld dann herkommen soll, ist aber noch unklar.

Geld will Merkel auch durch ein einfacheres Vergütungssystem für Ärzte und durch Höchstpreise für Medikamente hereinholen. (DER STANDARD, Prinausgabe, 4. Juli 2006)

Höhere Beiträge für Gesundheit?
Datum:   05.07.2006
Author:   Biggi0001
Bewertung:   ø 8,67
Stimmen:   3
Besuche:   8438
Favoriten:   0
Benutzer:   0
Bekanntheit:   0%
0%
Druckansicht   Druckansicht
Weiter empfehlen   Diesen Artikel weiter empfehlen
0 Kommentar(e)   Kommentar schreiben
Top Artikel   Die meist gelesenen Artikel anzeigen
Favorisieren   Zu den favorisierten Themen hinzufügen
 
Verwandte Artikel
Das ändert sich zum 1. Januar 2006 im Gesundheitsbereich
Alzheimer und Schwerbehinderung
Lebererkrankung oder Lebertransplantation: welcher GdB?
Merkzeichen G bei Stoma
Ideale Therapieziele bei Typ-2-Diabetes
Risiken später Vaterschaft
Rheumatoide Arthritis (RA) und GdB (Grad der Behinderung)
Familiäre Belange bei der Arbeitszeit zu berücksichtigen
 
Verwandte News
Barrierefrei vom Studium in den Beruf - Internationale Praktikumsbörse für behinderte Studierende und Absolvent/-inn/en
Behandlungsfehler - Vor Gericht könnten Leitlinien immer wichtiger werden
Artikel
Ausweis & Co. (67 Artikel in 6 Kategorien)
Ausweis & Co. Wie stelle ich einen Antrag auf Schwerbehinderung, wie einen Antrag auf Gleichstellung und wie lege ich am besten Einspruch gegen den Bescheid des Versorgungsamtes ein?
Berufstätigkeit (122 Artikel in 5 Kategorien)
Berufstätigkeit Information über die aktuelle Rechtslage und welche Rechte und auch Pflichten ein Schwerbehinderter hat...
Diese Seite betreffend.... (13 Artikel in 5 Kategorien)
Diese Seite betreffend.... Neuigkeiten und Info über diese Seite
Erkrankungen u. GdB, Medi-News, Specials (100 Artikel in 5 Kategorien)
Erkrankungen u. GdB, Medi-News, Specials Medizin, Krankheiten und deren Behandlung im Schwerbehindertenrecht; Aktuelle News aus der Medizin
Freizeit und Leben.. (40 Artikel in 9 Kategorien)
Freizeit und Leben.. Freizeit, Leben und Liebe, alles, was nicht Beruf und Anträge und Kampf mit dem Versorgungsamt und sonstiges ist.....
Nachteilsausgleiche, Vergünstigungen und Rabatte (25 Artikel in 3 Kategorien)
Nachteilsausgleiche, Vergünstigungen und Rabatte Welche Vergünstigungen, Rabatte und Nachteilsausgleiche kann ich erhalten?
Politik, Kurioses und Fundsachen (49 Artikel in 6 Kategorien)
Politik, Kurioses und Fundsachen Eben dieses...
Urteile & Co. (162 Artikel in 3 Kategorien)
Urteile & Co. Eine Menge Urteile .... gesammelt aus dem www
Seite (1): (1)
Titel Auswahl:
(alle)   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   0-9
Sortierung:
 Titel  ABC / ZXY
 Datum  neueste / älteste

Erweiterte Suche
 
Höhere Beiträge für Gesundheit?
Vorerst keine Steuererhöhung - Piercing künftig Privatsache Da staunten viele Deutsche nicht schlecht, als Bundeskanzlerin Angela Merkel, gemeinsam mit SPD-Chef Kurt Beck und CSU-Vorsitzendem Edmund Stoiber, am Montagmorgen um sechs Uhr vor die TV...
(8439 mal gelesen) mehr
 
nach oben Artikel History anzeigen Inhalt Journal anzeigen Top Artikel
Seite (1): (1)
0
Birgit Dreiskemper
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise
C.C.P. 1.9.2 by www.phpkit.at
Homepage History

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits