Schwerbehinderung-Aktuell.de Info für behinderte Menschen
...::  Hinterbliebener: So viel können Sie hinzuverdienen  ::  Hinterbliebenenrente: Hilfe in schweren Zeiten  ::  HÖRGESCHÄDIGTE: Die gesetzlichen Krankenkassen Festbetrag für Hörgeräte fast verdoppelt.  ::  Psychische Belastungen nicht mehr anders behandelt als körperliche Einschränkungen  ::  Richtlinie zur Patientenmobilität in Kraft  ::  Grundsicherung für Arbeitssuchende SGB II  ::  Rat-Geber Schwerbehinderung in leichter Sprache  ::  Sozialgericht Gießen - Mutter darf ihren 8-jährigen Sohn in Reha begleiten  ::  Mutter darf ihren 8-jährigen Sohn in Reha begleiten  ::  Merkzeichen RF für Behinderte, die behinderungsbedingt ans Haus gebunden sind  ::...
0
0
0
0
0
Erwerbsminderungsrente - Anspruchsvoraussetzungen

Bei einem Rentenbeginn ab dem 1. Januar 2001 gibt es die Unterscheidung zwischen einer Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrente nicht mehr. Es ist nun eine zweistufige Erwerbsminderungsrente eingeführt worden.

Rente wegen Erwerbsminderung erhalten die Versicherten, die erwerbsunfähig sind und die in den letzten 60 Monaten mindestens 36 Pflichtbeiträge gezahlt haben. Außerdem muss die Wartezeit von 60 Monaten erfüllt sein.

Der Zeitraum von 60 Monaten vor Eintritt der Minderung der Erwerbsfähigkeit verlängert sich um

- Anrechnungszeiten und Zeiten des Bezuges einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit,

- Berücksichtigungszeiten , soweit während dieser Zeiten eine selbstständige Tätigkeit nicht ausgeübt worden ist, die mehr als geringfügig oder nur unter Berücksichtigung des Gesamteinkommens geringfügig war (siehe unter "Geringfügige Beschäftigungen und Tätigkeiten"), und

- Zeiten, die nur deshalb keine Anrechnungszeiten sind, weil durch sie eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit nicht unterbrochen ist, wenn in den letzten 6 Kalendermonaten vor Beginn dieser Zeiten wenigstens ein Pflichtbeitrag oder eine der vorstehend aufgeführten Anrechnungs-, Rentenbezugs- oder Berücksichtigungszeiten liegt, die nicht auch Pflichtbeitragszeiten sind.
Eine Pflichtbeitragszeit von 3 Jahren ist nicht erforderlich, wenn die Minderung der Erwerbsfähigkeit aufgrund eines Tatbestandes eingetreten ist, durch den die allgemeine Wartezeit vorzeitig erfüllt ist (z.B. Arbeitsunfall).

Versicherte, die bereits vor Erfüllung der allgemeinen Wartezeit voll erwerbsgemindert waren und seitdem ununterbrochen voll erwerbsgemindert sind, haben Anspruch auf Rente wegen voller Erwerbsminderung, wenn sie die Wartezeit von 20 Jahren erfüllt haben (z.B. von Geburt an Behinderte, die in Tagesstätten tätig sind).


Freiwillig Versicherte können nur dann eine Erwerbsminderungsrente erhalten, wenn sie am 31.Dezember 1983 die Wartezeit von 60 Kalendermonaten (= 5 Jahre) Beitragszeiten (Pflicht oder Freiwillige), Ersatzzeiten, Zeiten der Kindererziehung vor dem 1. Januar 1986 oder Zeiten aus einem Versorgungsausgleich erfüllt haben.
Des Weiteren ist erforderlich, dass der Zeitraum ab dem 1. Januar 1984 lückenlos mit Beiträgen (es reicht der Mindestbeitrag von 78 Euro) oder gleichgestellten Tatbeständen wie z.B. Anrechnungszeiten, Berücksichtigungszeiten oder Kindererziehungszeiten belegt ist.

Voll erwerbsgemindert sind Versicherte, deren Restleistungsvermögen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt - in jeder nur denkbaren Tätigkeit - keine 3 Stunden beträgt.

Entscheidend ist allein der Gesundheitszustand/das Restleistungsvermögen. Neu ist, dass auch Selbstständige nun einen Anspruch auf volle Erwerbsminderungsrente haben, ohne dass die selbstständige Tätigkeit aufgegeben werden muss. Allerdings darf dann nicht mehr als 350 Euro hinzuverdient werden (siehe Hinzuverdienstgrenzen).

Teilweise erwerbsgemindert
sind Versicherte, deren Restleistungsvermögen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt 3 bis unter 6 Stunden beträgt. Sie erhalten die halbe Erwerbsminderungsrente. Diese beträgt bei einem Versicherten, der mit 17 Jahren ins Berufsleben eingetreten ist, einen lückenlosen Versicherungslauf hat und jetzt 2.500 Euro brutto verdient, ca. 420 Euro.

Ausnahme: Versicherte, die arbeitslos sind und somit ihr Restleistungsvermögen wegen dieser Arbeitslosigkeit nicht in Erwerbseinkommen umsetzen können, erhalten eine volle Erwerbsminderungsrente. Diese würde im obigen Beispiel dann nur ca. 840 Euro betragen.

Versicherte, die vor dem 2. Januar 1961 geboren sind und zwar auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt 6 Stunden und mehr arbeiten könnten, jedoch in ihrem Beruf keine 3 bis 6 Stunden am Tag mehr tätig sein können, erhalten ebenfalls die halbe Erwerbsminderungsrente ("Berufsschutz"). Hintergrund der Sonderregelung: Ältere Versicherte haben häufiger keine private Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen, da sie darauf vertrauten, aus der gesetzlichen Rentenversicherung eine Rente zu erhalten. Für diesen Personenkreis ist es nun schwierig (Alter, Vorerkrankungen,..), privat vorzusorgen.

Nicht erwerbsgemindert sind Versicherte, deren Restleistungsvermögen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt - in jeder nur denkbaren Tätigkeit - 6 Stunden und mehr beträgt. Sie erhalten keine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit aus der gesetzlichen Rentenversicherung.

Rentenabschlag:
Beantragen Versicherte ab dem 1. Januar 2004 vor dem 63. Lebensjahr eine Erwerbsminderungsrente, so wird ihnen für jeden Monat des Rentenbeginns vor dem 63. Lebensjahr die Rente um 0,3 Prozent, maximal um 10,8 Prozent gekürzt. Gleichzeitig wird jedoch die Zurechnungszeit nunmehr in vollem Umfang bis zum vollendeten 60. Lebensjahr berücksichtigt. Damit beträgt für Versicherte, die vor dem 60. Lebensjahr die Erwerbsminderungsrente in Anspruch nehmen müssen, die Kürzung der Rente nur ca. 3 Prozent.

Erwerbsminderungsrente - Anspruchsvoraussetzungen
Datum:   08.07.2006
Author:   Biggi0001
Bewertung:   ø 9,25
Stimmen:   8
Besuche:   30692
Favoriten:   0
Benutzer:   10
Bekanntheit:   2%
2%
Druckansicht   Druckansicht
Weiter empfehlen   Diesen Artikel weiter empfehlen
0 Kommentar(e)   Kommentar schreiben
Top Artikel   Die meist gelesenen Artikel anzeigen
Favorisieren   Zu den favorisierten Themen hinzufügen
 
Verwandte Artikel
Erwerbsminderungsrente ist nicht gleich GdB 100...
Erwerbsunfähigkeitsrente auf Zeit schließt Kündigung nicht aus!
Erwerbsminderungsrente mildert die Folgen einer Berufsunfähigkeit
Erwerbsunfähigkeitsrente - Arbeitstätigkeit contra med. Befunde?
 
Verwandte Texte
Erwerbsminderungsrente (früher: Berufsunfähigkeits- oder Erwerbsunfähigkeitsrente)
Artikel
Ausweis & Co. (67 Artikel in 6 Kategorien)
Ausweis & Co. Wie stelle ich einen Antrag auf Schwerbehinderung, wie einen Antrag auf Gleichstellung und wie lege ich am besten Einspruch gegen den Bescheid des Versorgungsamtes ein?
Berufstätigkeit (122 Artikel in 5 Kategorien)
Berufstätigkeit Information über die aktuelle Rechtslage und welche Rechte und auch Pflichten ein Schwerbehinderter hat...
Diese Seite betreffend.... (13 Artikel in 5 Kategorien)
Diese Seite betreffend.... Neuigkeiten und Info über diese Seite
Erkrankungen u. GdB, Medi-News, Specials (100 Artikel in 5 Kategorien)
Erkrankungen u. GdB, Medi-News, Specials Medizin, Krankheiten und deren Behandlung im Schwerbehindertenrecht; Aktuelle News aus der Medizin
Freizeit und Leben.. (40 Artikel in 9 Kategorien)
Freizeit und Leben.. Freizeit, Leben und Liebe, alles, was nicht Beruf und Anträge und Kampf mit dem Versorgungsamt und sonstiges ist.....
Nachteilsausgleiche, Vergünstigungen und Rabatte (25 Artikel in 3 Kategorien)
Nachteilsausgleiche, Vergünstigungen und Rabatte Welche Vergünstigungen, Rabatte und Nachteilsausgleiche kann ich erhalten?
Politik, Kurioses und Fundsachen (49 Artikel in 6 Kategorien)
Politik, Kurioses und Fundsachen Eben dieses...
Urteile & Co. (162 Artikel in 3 Kategorien)
Urteile & Co. Eine Menge Urteile .... gesammelt aus dem www
Seite (1): (1)
Titel Auswahl:
(alle)   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   0-9
Sortierung:
 Titel  ABC / ZXY
 Datum  neueste / älteste

Erweiterte Suche
 
Erwerbsminderungsrente - Anspruchsvoraussetzungen
Bei einem Rentenbeginn ab dem 1. Januar 2001 gibt es die Unterscheidung zwischen einer Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrente nicht mehr. Es ist nun eine zweistufige Erwerbsminderungsrente eingeführt worden. Rente wegen Erwerbsminderung erhalten di...
(30693 mal gelesen) mehr
 
nach oben Artikel History anzeigen Inhalt Journal anzeigen Top Artikel
Seite (1): (1)
0
Birgit Dreiskemper
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise
C.C.P. 1.9.2 by www.phpkit.at
Homepage History

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits