Schwerbehinderung-Aktuell.de Info für behinderte Menschen
...::  Hinterbliebener: So viel können Sie hinzuverdienen  ::  Hinterbliebenenrente: Hilfe in schweren Zeiten  ::  HÖRGESCHÄDIGTE: Die gesetzlichen Krankenkassen Festbetrag für Hörgeräte fast verdoppelt.  ::  Psychische Belastungen nicht mehr anders behandelt als körperliche Einschränkungen  ::  Richtlinie zur Patientenmobilität in Kraft  ::  Grundsicherung für Arbeitssuchende SGB II  ::  Rat-Geber Schwerbehinderung in leichter Sprache  ::  Sozialgericht Gießen - Mutter darf ihren 8-jährigen Sohn in Reha begleiten  ::  Mutter darf ihren 8-jährigen Sohn in Reha begleiten  ::  Merkzeichen RF für Behinderte, die behinderungsbedingt ans Haus gebunden sind  ::...
0
0
0
0
Seite (23): (1) 2 3 nächste Seitezur letzten Seite
Titel Auswahl:
(alle)   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   0-9
Sortierung:
 Titel  ABC / ZXY
 Datum  neueste / älteste

Erweiterte Suche
 
„Hartz IV“-Empfänger hat Anspruch auf zusätzliches Geld für ärztlich angeordnete purinarme Diät - Beschluss des Sozialgerichts Dresden vom 16.07.2008
Sozialgericht Dresden Entscheidungen 23.07.2008 - 23.07.2011 „Hartz IV“-Empfänger hat Anspruch auf zusätzliches Geld für ärztlich angeordnete purinarme Diät - Beschluss des Sozialgerichts Dresden vom 16.07.2008 Ein Empfänger von Arbeitslos...
(19071 mal gelesen) mehr
„Hartz IV“-Empfänger hat Anspruch auf zusätzliches Geld für ärztlich angeordnete purinarme Diät
Sozialgericht Dresden Entscheidungen 23.07.2008 - 23.07.2011 „Hartz IV“-Empfänger hat Anspruch auf zusätzliches Geld für ärztlich angeordnete purinarme Diät - Beschluss des Sozialgerichts Dresden vom 16.07.2008 Ein Empfänger von Arbeitslos...
(12078 mal gelesen) mehr
‚in time’ – Zeitarbeit für behinderte Menschen
Arbeitnehmerüberlassung, Zeitarbeit für Behinderte - Die Firma "in Time" So viel Kundenzufriedenheit ist selten. „Bei uns läuft die Zusammenarbeit optimal, ich könnte mir sogar vorstellen, nur noch mit behinderten Menschen zusammen zu arbeiten“. ...
(18437 mal gelesen) mehr
Ärzte: Gemeinschaftspraxis-Verträge
Wer geht, muß unter Umständen auf seine Zulassung verzichten Gericht entscheidet über Auslegung von Gemeinschaftspraxis-Verträgen ZWEIBRÜCKEN. Das Ende der Zusammenarbeit in einer Gemeinschaftspraxis geht nicht immer reibungslos über die Bühne....
(9904 mal gelesen) mehr
Änderungskündigung zur Entgeltsenkung; Arbeitnehmerüberlassung
Pressemitteilung Nr. 2/06 Eine Änderungskündigung zur Entgeltsenkung ist nicht allein deshalb sozial gerechtfertigt, weil eine neue gesetzliche Regelung die Möglichkeit vorsieht, durch Parteivereinbarung einen geringeren (tariflichen) Lohn festzu...
(9252 mal gelesen) mehr
Änderungskündigung vor Beendigungskündigung
Eine Änderungskündigung geht einer Beendigungskündigung vor Nach dem Grundsatz des „Vorrangs der Änderungskündigung“ ist eine Beendigungskündigung immer dann nicht durch dringende betriebliche Erfordernisse gerechtfertigt, wenn der Arbeitgeber ein...
(12780 mal gelesen) mehr
Änderungen bei der Zahlung von Kindergeld ab dem 01.01.2007
Änderungen bei der Zahlung von Kindergeld ab dem 01.01.2007 Danach werden ab dem 01.01.2007 Kinder, die sich in Ausbildung befinden, studieren oder sich in einer Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten bzw. zwischen der Ausbildung ...
(13188 mal gelesen) mehr
Zuzahlungsfreie Medikamente!
Ab 1. Juli 2006 bekommen Patienten 2100 Medikamente ohne jede Zuzahlung. Wer auf ein anderes Präparat umsteigt, spart unter Umständen die Gebühr. Am 1. Juli 2006 traten etliche Veränderungen für die Bürger in Kraft, die die Bundesregierung besch...
(14568 mal gelesen) mehr
Zuzahlungsfreie Arznei? Ab 5. Juli soll Klarheit herrschen
Kassen veröffentlichen bald Liste mit Präparaten, die mindestens 30 Prozent unter Festbetrag liegen / BKK-Experte: "Wenig Luft für Rabattverträge" DÜSSELDORF. Ab Juli werden etwa 2000 Arzneimittel-Packungen von der Zuzahlung befreit sein. Davon ge...
(8578 mal gelesen) mehr
Zuzahlungsbefreite Arzneimittel, Stand 1.7.2007
Mit dem so genannten Arzneimittelversorgungs- Wirtschaftlichkeitsgesetz (AVWG), das am 1. Mai 2006 in Kraft trat, sind die Grundlagen geschaffen worden, die Arzneimittelversorgung wirtschaftlicher zu gestalten. So sollen zum Beispiel anstelle teur...
(58054 mal gelesen) mehr
Zuschuss für Terrassentür als Leistung der Pflegeversicherung
Sozialgericht Dortmund Zuschuss für Terrassentür als Leistung der Pflegeversicherung Die Pflegekasse hat den Umbau eines Küchenfensters in eine behinderungsgerechte Terrassentür zu bezuschussen, soweit die pflegebedürftige Versicherte hierdu...
(21105 mal gelesen) mehr
Zusatzurlaub
Haben schwerbehinderte Menschen Anspruch auf einen Zusatzurlaub? Schwerbehinderten Menschen steht ein zusätzlicher bezahlter Urlaub von einer Arbeitswoche zu (§ 125 SGB IX). Verteilt sich die regelmäßige Arbeitszeit des schwerbehinderten Menschen ...
(15784 mal gelesen) mehr
Zugangsrechte/Mitgliedschaft
Was ist ein Benutzerstatus und welche gibt es? Grundsätzlich sind alle wichtigen Bereiche im Portal und im Forum kostenlos und ohne Registrierung zugänglich (=lesbar). Eine Registrierung ist nur notwendig, wenn man Broschüren oder Informat...
(9490 mal gelesen) mehr
Zu verkaufen: KFZ für Passiv-Rollstuhlfahrer
demnächst zu verkaufen: Gebrauchtwagen zur Mitnahme eines Rollstuhlfahrers Hersteller: Renault Typ: Kangoo 1.4 Farbe: Grün metallic Erstzulassung: 12.2000 Kilometer: 22.000 Leistung 55 KW ( 75 PS ) Getriebe: Automatik Tür...
(11296 mal gelesen) mehr
Zeitungsausträger unfallversichert
Austräger und Zusteller von Gemeindemitteilungsblättern sind gesetzlich unfallversichert. Beitragspflichtig sind ihre jeweiligen Auftraggeber. Dies hat das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen mit Urteil vom 26. Juli 2006 (Az.: L 17 U 64/05) in Es...
(8897 mal gelesen) mehr
Überstunden
Bezahlung für nicht angeordnete Überstunden Für die vertraglich zu leistende Arbeit hat der Arbeitgeber das entsprechende Arbeitsentgelt zu zahlen. Es ist entweder direkt zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber vereinbart worden oder ergibt sich aus...
(19139 mal gelesen) mehr
Überprüfung des GdB - Herabstufung
Mein Schwerbehinderungsausweis ist nur ein Jahr gültig - werde ich dann herabgestuft? Ich verfolge mit Interesse immer wiederkehrende Diskussionen um die "den eingetragenen GdB im Schwerbehindertenausweis" und habe mir den Spaß gemacht, versuchsw...
(32168 mal gelesen) mehr
Übergewicht allein begründet keinen Anspruch auf Reha/Kur
Übergewicht allein begründet keinen Anspruch auf eine Kur Durch Übergewicht verursachte Beschwerden allein begründen keinen Anspruch auf die Bezahlung einer Kur durch die Rentenversicherung. Es kommt entscheidend darauf an, ob die Erwerbsfähigkeit...
(15203 mal gelesen) mehr
Überbrückungsgeld zum zweiten Mal erst nach zwei Jahren
Wartefrist von 24 Monaten ist verfassungsgemäß Sozialgericht Düsseldorf, 24.07.2006 Wer innerhalb von 24 Monaten nach Beendigung einer selbstständigen Tätigkeit aufgrund wirtschaftlicher Gründe eine erneute selbstständige Tätigkeit aufnimmt, hat ...
(8574 mal gelesen) mehr
Wie und wo kann ich einen Schwerbehindertenausweis beantragen?
Wie erhält man einen Schwerbehindertenausweis? Einen Antrag für einen Schwerbehindertenausweis stellt man beim zuständigen Versorgungsamt. Dazu reicht ein formloses Schreiben aus. Es empfiehlt sich dem Schreiben eine ärztliche Bescheinigung ü...
(244810 mal gelesen) mehr
Wie lassen sich Metastasen am besten finden?
Vergleich der Ganzkörperdiagnostik von PET/CT und MRT / Bestimmung des Tumorstadiums hat sich vereinfacht BERLIN (gvg). Durch die moderne Ganzkörperdiagnostik können beim Staging von Tumorpatienten viele Untersuchungsgänge eingespart werden. Eine ...
(14371 mal gelesen) mehr
Wie entsteht Darmkrebs?
Darmkrebs ist genetisch bedingt. Die Krankheit entsteht, wenn sich Schäden in der Erbsubstanz häufen. Die Defekte veranlassen eine Zelle, sich unkontrolliert zu teilen oder übermäßig zu wachsen. Mit zunehmendem Alten kann es bei jedem Menschen in ein...
(15336 mal gelesen) mehr
Widerspruch einlegen gegen Bescheid vom Versorgungsamt
Der Bescheid Wenn der Bescheid gekommen ist und nicht den tatsächlichen Gegebenheiten entspricht, d.h. zum Beispiel der Grad der Behinderung zu niedrig angesetzt ist oder Merkzeichen nicht eingetragen wurden, sollte man innerhalb der vorgegebenen ...
(474516 mal gelesen) mehr
Wer sind die Sozialversicherungsträger?
Jeder Zweig der Sozialversicherung hat eigene Versicherungsträger. Die wichtigsten sind: für die Krankenversicherung die gesetzlichen Krankenkassen: Allgemeine Ortskrankenkassen, Betriebskrankenkassen, Innungskrankenkassen, Ersatzkrankenkass...
(17227 mal gelesen) mehr
Wer ist Birgit Dreiskemper?
Ich arbeite seit 2001 im T-Konzern, zuerst bei der T-Venture als Assistentin des CTO, heute als Assistentin des Leiters der Revision bei der T-Mobile International KG (TMO) in Bonn. Derzeit bin ich zudem Vertrauensperson der schwerbehinderten Men...
(12604 mal gelesen) mehr
 
nach oben Artikel History anzeigen Inhalt Journal anzeigen Top Artikel
Seite (23): (1) 2 3 nächste Seitezur letzten Seite
0
Birgit Dreiskemper
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise
C.C.P. 1.9.2 by www.phpkit.at
Homepage History

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits