Schwerbehinderung-Aktuell.de Info für behinderte Menschen
...::  Hinterbliebener: So viel können Sie hinzuverdienen  ::  Hinterbliebenenrente: Hilfe in schweren Zeiten  ::  HÖRGESCHÄDIGTE: Die gesetzlichen Krankenkassen Festbetrag für Hörgeräte fast verdoppelt.  ::  Psychische Belastungen nicht mehr anders behandelt als körperliche Einschränkungen  ::  Richtlinie zur Patientenmobilität in Kraft  ::  Grundsicherung für Arbeitssuchende SGB II  ::  Rat-Geber Schwerbehinderung in leichter Sprache  ::  Sozialgericht Gießen - Mutter darf ihren 8-jährigen Sohn in Reha begleiten  ::  Mutter darf ihren 8-jährigen Sohn in Reha begleiten  ::  Merkzeichen RF für Behinderte, die behinderungsbedingt ans Haus gebunden sind  ::...
0
0
0
0
0
Beruf, Behinderung und Kündigung?

Kann ich als Behinderter gekündigt werden? Wann kann man mich als Behinderten kündigen? Bin ich vogelfrei, weil ich chronisch krank bin? Wie kann ich als Langzeiterkrankter zurück in den Beruf?

Welche Möglichkeiten habe ich, mich zu wehren? Wie sieht die Rechtslage aus, wenn mir als Behindertem die Kündigung droht? Was ist, wenn ich versetzt werde? Was ist berufliches Wiedereingliederungsmanagement? u.s.w.

Bitte beachten, daß hier nur Urteile/Informationen über das Arbeitsrecht in direktem Bezug auf Schwerbehinderung aufgeführt sind. Allgmein interessante Urteile/Informationen finden Sie in der Rubrik Rubrik Urteile & Co unter "Arbeitsrecht allgemein"

Weitere Themen dieser Rubrik:

Grundsätzliches:

Artikel:



News
Aktuell News: Massenentlassungen
14.12.2005 - 22:01 keine Kommentare News weiter empfehlen Druckansicht
Massenentlassungen Vorsicht bei Massenentlassungen

EuGH, Urt. v. 27.01.2005, Az C 188/03

Der Europäische Gerichtshof hat durch sein Urteil vom 27.01.2005 (Az.: C-188/03) neue Unsicherheiten für Arbeitgeber bei Massenentlassungen heraufbeschworen.

Eigentlich geht es nur um die Reihenfolge gewisser Formalitäten, aber die Auswirkungen von kleinsten Fehlern, die bislang gar nicht als Fehler angesehen wurden, sind gravierend. Bisher war die übliche Reihenfolge: Anhörung des Betriebsrat und Abstimmung einer Liste der zu entlassenden Arbeitnehmer, Kündigung dieser Arbeitnehmer, Anzeige der Liste bei der Bundesagentur für Arbeit, tatsächliches Ende des Arbeitsverhältnisses des Arbeitnehmers. Laut EuGH müssen nun wegen einer anderen Interpretation des Wortes „Entlassung“ die Anhörung des Betriebsrates und die Anzeige der Liste bei der Bundesagentur schon vor dem Ausspruch der Kündigung erfolgen. Das führt bei den bei Massenentlassungen einzuhaltenden Fristen zu Verwirrungen und ggf. sogar zur Pflicht, bei langen Kündigungsfristen sogar zweimal bei der Bundesagentur anzuzeigen.
keine Kommentare
nach oben News History anzeigen Inhalt Journal anzeigen Top News
0
Birgit Dreiskemper
erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise
C.C.P. 1.9.2 by www.phpkit.at
Homepage History

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits